29.01.2005 Paderborn; Kulturwerkstatt

Es ist viel zu lange her seit wir das letzte mal Live gespielt haben. Nur fahren wir nach Paderborn in die Kulturwerkstatt und sind aus unterschiedlichen Gründen schon sehr aufgeregt. Thomas ist wegen seiner Bandscheibengeschichte noch etwas unruhig, aber ich kann gleich vorwegschicken: es ist alles gut gegangen. Wir treffen uns schon um 14 Uhr, denn wir spielen als letztes und machen unseren Soundcheck als Erste. Um 16 Uhr kommen wir in der Kulturwerkstatt an, bauen auf und spielen zwei Stückchen.

Alles super – aber jetzt ist erst mal bis 23:15 Uhr abhängen angesagt. Ich wünsche mir ein Sofa, denn ich brauche dringend etwas Schlaf, aber das ist hier nirgends zu finden. Also mache ich mich über das Buffet her, esse und trinke, bis sich eine wohlige Übelkeit breit macht. Das liegt aber nicht an der Qualität, sondern an der Menge des verzehrten Gutes. Zwischenzeitlich erlebt der PA- Verleiher beim Soundcheck der Stokes sein Waterloo. So etwas passiert manchmal, doch wenn unser Midge in der Nähe ist, lassen sich solche Probleme in der Regel schnell lösen. So war es dann auch und die Stokes konnten relativ pünktlich die Veranstaltung eröffnen. Die Halle war inzwischen gut gefüllt und die Stimmung war für Ost-Westfälische Verhältnissen überragend. Die Stokes und die More Maids, die wir ja schon von einem gemeinsamen Gig letztes Jahr in Melle kennen, machen schöne Sachen auf der Bühne. Hut ab.

Dann 23:15 : Stagetime für Cromdale. Vorhang auf, eingestöpselt und losgelegt. Zwischendurch mache ich mir Sorgen, weil Thomas sich doch sehr viel bewegt und hoffe, dass er nicht mit schmerzverzerrtem Gesicht zusammenbricht. Doch er schlägt sich tapfer und ohne Beschwerden. Vor der Bühne ist es doch etwas lichter geworden. Liegt das an der fortgeschrittenen Stunde, oder ist der Unterschied zwischen uns und den doch vergleichsweise ruhigen anderen Bands doch zu gewaltig? Na egal, die Verbliebenen, unter Ihnen eine ganze Reihe unserer Lieblingsfans, haben sichtlich ihren Spaß und wir auch. Schließlich vor NaNaNa die Geschenkübergabe an unseren gerade Vater gewordenen Midge. Wir haben für diesen Abend unsere Mechandisepalette um einen Strampler mit dem Aufdruck „Emma goes Cromdale“ erweitert. Also Emma du hast nun beste Vorraussetzungen, dich zu unserem jüngsten Fan zu mausern. Midge war richtig gerührt und genauso sollte es auch sein. Wir wurden dann zum Schluss noch zu einigen Zugaben gedrängt (haben wir natürlich auch gerne gespielt..), und nach einem Absacker in Form eines leckeren Whisky, sind wir im dichten Schneetreiben nach Hause gerutscht. Ich selbst habe davon aber nicht so viel gesehen – die Augenlieder waren dafür zu schwer....

Peter